Skip to main content

Kreditkarte für Studenten

So klappt`s mit der richtigen Studenten Kreditkarte

Viele Studenten in Deutschland sind der Meinung, sie gehören grundsätzlich zu einer Gruppe von Kunden mit niedriger Bonität. Zurückzuführen ist dieser Irrglaube auf kein regelmäßiges Einkommen bzw. den Erhalt von Bafög und/oder Unterstützungen der Eltern. Natürlich kann ein Student nicht in die nächste Bank marschieren und einen Kredit in beliebiger Höhe beantragen, das würde nicht funktionieren. Was Kreditkarten angeht, muss jedoch unterschieden werden. Studenten gehen einen gehobenen Bildungsweg und viele von Ihnen steigen mit einem höheren Gehalt ein als Auszubildende nach der Übernahme. Insbesondere Abschlüsse in Wirtschaft und Naturwissenschaften führen häufig schnell zu ansehnlichen Gehältern bei Berufseinstieg. Banken sind sich dessen bewusst und lehnen die Ausstellung von Kreditkarten für Studenten nicht grundsätzlich ab. Im Gegenteil, einige Banken werben ganz gezielt mit Studenten Kreditkarten und heben niedrige Jahresgebühren oder sonstige Zusatzleistungen hervor. Diese Angebote sind aber nicht immer zu empfehlen, wie dieser Ratgeber für Studenten Kreditkarten zeigen wird.

Welche Vorteile bieten Studenten Kreditkarten?

Um diese Frage zu beantworten, haben wir die sehr beliebten Kreditkarten von Barclaycard verglichen. Als spezielles Angebot für Studenten bietet Barclaycard „die Barclaycard for Students“ an. Als besondere Vorteile hebt Barclaycard das Kreditkartendoppel sowie die geschenkte Jahresgebühr im ersten Jahr hervor. Ob es sich hierbei wirklich um einer erstklassige Kreditkarte für Studenten handelt, soll durch einen Vergleich mit der sehr weit verbreiteten kostenlosen Kreditkarte Barclaycard New Visa herausgefunden werden. Um die beiden Kreditkarten möglichst transparent zu vergleichen, haben wir sechs wichtige Kriterien herausgesucht, die wir als besonders wichtig erachten. Dazu gehören selbstverständlich die Jahresgebühr, die Gebühren für den Fremdwährungseinsatz, die Gebühr am Geldautomat, der effektive Jahreszins, das zinsfreie Zahlungsziel sowie die Kosten für eine Partnerkarte. Machen Sie sich selbst ein Bild von der Studenten Kreditkarte Barclaycard for Students und der Barclaycard New Visa:

Barclaycard Students
Mehr Infos »
Kreditkartendoppel für Studenten – Beitragsfrei im ersten Jahr

Jahresgebühr:

  • Im ersten Jahr beitragsfrei, danach 12 Euro / Jahr

Fremdwährung:

  • 1,99% vom Umsatz (Wenn nicht in Euro bezahlt wird)

Geldautomat:

  • 4% vom Umsatz, mindestens jedoch EUR 5,95 pro Vorgang

Jahreszins:

  • 18,11% bei Ratenzahlungen (ab 15 Euro pro Monat)

Zahlungsziel:

  • 8 Wochen zinsfreies Zahlungsziel

Partnerkarte:

  • Es wird keine Partnerkarte ausgestellt
Barclaycard New Visa
Mehr Infos »
Kostenlose VISA Kreditkarte – Auch für Studenten

Jahresgebühr:

  • Dauerhaft beitragsfrei – Ein Leben lang

Fremdwährung:

  • 1,99% vom Umsatz (Wenn nicht in Euro bezahlt wird)

Geldautomat:

  • Weltweit gebührenfrei (Ggf. Fremdwährungsgebühren)

Jahreszins:

  • 18,11% bei Ratenzahlungen (ab 15 Euro pro Monat)

Zahlungsziel:

  • 8 Wochen zinsfreies Zahlungsziel

Partnerkarte:

  • Beliebig viele Partnerkarten für 10 Euro / Jahr

Fazit: Lohnt sich die Studenten Kreditkarte?

Unser Vergleich einer Kreditkarte für Studenten und einer „normales“ kostenlosen Kreditkarte zeigt ganz deutlich, die Kreditkarte für Studenten bietet nicht einmal im Ansatz die gleichen Konditionen wie kostenlose Kreditkarte Barclaycard New Visa. Zwar werden dem Studenten gleich zwei Kreditkarten ausgestellt, ein so genanntes Kreditkartendoppel, der Vorteil ist aber nicht ersichtlich. VISA und MasterCard Kreditkarten werden fast überall auf der Welt gleichermaßen akzeptiert. Der Student würde nur in einem sehr unwahrscheinlichen Fall tatsächlich einmal davon profitieren, eine Kreditkarte beider Gesellschaften zu besitzen. Das Kreditlimit bezieht sich ohnehin auf beide Kreditkarten, hier ist also auch kein Vorteil in Form von größerem finanziellem Spielraum vorhanden. Die Jahresgebühr für die Studenten Kreditkarten entfällt im ersten Jahr. Danach kostet das Kreditkartendoppel jedoch 12 Euro pro Jahr. Der Jahrespreis ist absolut günstig, im Zeitalter von kostenlosen Kreditkarten jedoch trotzdem nicht verständlich. Die Barclaycard New Visa hingegen ist dauerhaft beitragsfrei und nicht zuletzt deswegen sehr beliebt und verbreitet.

Weiter geht es mit den Gebühren für einen Fremdwährungseinsatz. Hier hat Barclaycard dieselben Gebühren in Höhe von 1,99% vom Umsatz veranschlagt. Zwar gibt es andere Anbieter wie z.B. die kostenlose DKB Visa-Card mit niedrigeren Gebühren (1,75% vom Umsatz), dennoch hält sich diese Gebühr im Vergleich mit anderen Kreditkarten im Rahmen. Das größte Manko der Studenten Kreditkarte von Barclaycard ist sicherlich die Gebühr für den Einsatz am Geldautomaten. Das Reisen und entdecken neuer Länder gehört für Studenten von heute zum Leben dazu. Wir sind der Meinung, dass insbesondere Studenten die Möglichkeit haben sollten, weltweit gebührenfrei Bargeld abzugeben. Das ist mit der Kreditkarte für Studenten nicht möglich, es fallen hohe Gebühren in Höhe 4% des Umsatzes an. Die Barclaycard New Visa hingegen ermöglicht weltweit gebührenfreie Abhebungen an Geldautomaten. Zu beachten ist je nach Land lediglich die Fremdwährungsgebühr, im EURO-Raum entfällt diese selbstverständlich. In Puncto Bargeld kann die Studenten Kreditkarte also auch nicht überzeugen.

Die weiteren Testkriterien für unseren Kreditkartentest fallen bei beiden Kreditkarten weitgehend gleich aus. Der effektive Jahreszins ist bei beiden Angeboten gleich. Die Sollzinsen fallen ohnehin nur an, wenn der Kunde das zinsfreie Zahlungsziel von 8 Wochen überschreitet. Dieses Zahlungsziel ist bei beiden Kreditkarten gleich und fällt im Vergleich mit Kreditkarten anderen Banken (4-5 Wochen) sehr großzügig aus. In diesem Punkt können also beide Kreditkarten überzeugen. Die Beantragung einer Partnerkarte ist bei der Kreditkarte für Studenten leider nicht möglich. Die meisten Studenten werden darauf jedoch gut verzichten können. Für die Barclaycard New Visa kann einer Partnerkarte für die Gebühr von 10 Euro pro Jahr beantragt werden.

Die Studenten Kreditkarte von Barclaycard konnte uns keineswegs überzeugen.

Die kostenlose Kreditkarte Barclaycard New Visa bietet deutlich bessere Konditionen und ist ein Leben lang beitragsfrei.

Können Studenten jede Kreditkarte beantragen und erhalten? Diese Frage beantworten wir im nächsten Abschnitt.

Werden manche Kreditkarten für Studenten abgelehnt?

Es kann durchaus passieren, dass ein Kreditkartenantrag von einem Student einmal abgelehnt wird. Ein Versuch es jedoch in jedem Fall wert, viele Banken geben ihre Kreditkarten auch für Studenten und andere Kundengruppen mit niedriger Bonität aus. Das Kreditlimit kann dann etwas geringer ausfallen als z.B. bei einem Berufstätigen mit hoher Bonität, bei guter Kontoführung wird dieses jedoch häufig schnell erhöht, auch für Studenten. Fast alle Banken fragen die SCHUFA und andere Auskunftskarteien ab, um die Bonität des Antragstellers zu erfahren. Ein Student mit einer sauberen Schufa-Auskunft hat beste Chancen, auch andere Kreditkarten als die betitelten „Kreditkarten für Studenten“ zu erhalten. Im Falle einer Ablehnung kann immer noch eine Studenten Kreditkarte oder eine Kreditkarte ohne Schufa beantragt werden. Jeder Student sollte daher zuerst versuchen, die besten kostenfreien Kreditkarten zu beantragen. Dazu gehören laut unserem Test die Barclaycard New Visa ohne Girokonto sowie die kostenlose VISA-Kreditkarte der DKB mit Girokonto. Der Redaktion ist bekannt, dass die DKB zahlreiche Girokonten mit Kreditkarten an Studenten vergeben hat. Wer kein zweites (kostenloses) Girokonto eröffnen möchte, ist mit der Barclaycard New Visa besser beraten. Hier finden Sie beide Angebote im Kurzüberblick:

Bestes Girokonto DKB Cash VISA-Card
Beste Kreditkarte 2017 Barclaycard New Visa

Kreditkarten-Alternativen für Studenten

Prepaid Kreditkarte auf Guthabenbasis »

Die besten kostenlosen Kreditkarten »