Skip to main content

Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags

Die Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags sind manchmal offensichtlich, manchmal aber auch nicht. Es gibt Antragsteller, denen jeder Bekannte schon vor dem Antrag prophezeit, dass dieser wohl abgelehnt wird, in anderen Fällen können sich weder die Antragsteller selbst noch Außenstehende die Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags richtig erklären. In solchen Fällen gibt es meistens Hoffnung, dass eine andere Bank doch noch den Antrag bewilligt.



Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags im Überblick

Die im Folgenden grob beschriebenen Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags können sich in der Praxis überlagern und überlappen. Das ist für die Kreditinteressenten wichtig, damit sie für einen erneuten Antrag die richtigen Schritte gehen.

  • Schufa-Score: Die Schufa kann direkt mit einem negativen Vermerk versehen sein, der ein hartes Merkmal (Insolvenz, eidesstattliche Versicherung) oder ein weiches Merkmal (vergessene Rechnung) darstellen kann. Jedoch sinkt der Schufa-Score auch bei einer übermäßigen Verschuldung und selbst bei zu häufigen Kreditanträgen in zu kurzer Zeit.
  • Einkünfte: Zu niedrige Einkünfte führen prinzipiell zur Ablehnung des Kreditantrags. Sie müssen über der Pfändungsfreigrenze liegen. Allerdings gibt es auch bei niedrigeren Einkünften Optionen, doch noch ein Darlehen zu erhalten. Ein anderer Problempunkt ist die Höhe der Einkünfte im Verhältnis zum
  • Kreditwunsch: Wer zu viel Kredit im Verhältnis zu seinen Einkünften beantragt, aber auch wer seine Laufzeitvorstellungen unrealistisch gestaltet, muss mit einer Ablehnung des Kreditantrags rechnen.
  • Berufsausübung: Einige Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags finden sich in der Berufsausübung. Selbstständige haben es viel schwerer, ein Darlehen zu erhalten.

Wer die Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags kennt, kann sich seine weiteren Schritte bezüglich der gewünschten Finanzierung überlegen. Wichtig ist für die Interessenten zu wissen: Die Banken kommunizieren nicht in jedem Fall die Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags. Sie lehnen pauschal ab, verweigern Auskünfte oder verweisen ganz allgemein auf ihre Geschäftsbedingungen. In anderen Fällen nennt man den Antragstellern die Ablehnungsgründe, das ist aber seltener und muss auch nicht vollumfänglich stimmen.

Viabuy MasterCard – Prepaid Kreditkarte mit Hochprägung

Wenn die Kreditkarte abgelehnt wurde und dringend eine Karte benötigt wird, empfiehlt sich die Viabuy Prepaid Kreditkarte. Eine Ablehnung ist nicht möglich, sofern der Antragsteller seinen Wohnsitz in der EU hat. Weiterhin wird die Kreditkarte innerhalb von 24 Stunden versendet – ohne Vorkasse oder aufwändige Legitimationsverfahren. Die Jahresgebühr ist dabei im Vergleich zu anderen Angebot in einem akzeptablen Bereich. Ebenfalls vorteilhaft ist die Überweisungsfunktion der Viabuy Kreditkarte. Der Karteninhaber kann kostenlos Überweisungen in das Inland und den SEPA-Raum vornehmen.

Relativ hohe Gebühren Viabuy Prepaid Mastercard

Kreditkarte abgelehnt? Gebuhrenfrei Gold wird häufig genehmigt

Advanzia Mastercard Gold

Einzelne Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags und Gegenmaßnahmen

Wie schon erwähnt können sich einzelne Ablehnungsgründe überlagern und überlappen. Zunächst einmal sei die Schufa-Auskunft betrachtet. Deutsche Banken und P2P-Portale fragen komplett die Schufa ab, daran führt kein Weg vorbei. Wer die Abfrage verweigert, erhält kein Darlehen. Bei negativen Einträgen wird jeder Kreditantrag von Banken und P2P-Portalen abgelehnt. Wer trotzdem finanzieren möchte, kann sich an einen Finanzvermittler wenden, wenn es sich um ein weiches Negativmerkmal wie eine vergessene Handy- oder Versandhausrechnung handelt. Seriöse Vermittler arbeiten vorkostenfrei (unbedingt darauf achten), die Darlehen sind auf 5.000 Euro limitiert, die Zinsen fallen höher als bei Bankkrediten aus. Bei harten Negativmerkmalen (Insolvenz, eidesstattliche Versicherung, manchmal auch bei Lohnpfändung oder Mietschulden) finanzieren auch die Vermittler nicht mehr, es bleibt dann nur das reine Privatdarlehen aus dem Verwandten- oder Bekanntenkreis. Es gibt aber auch Ablehnungen vonseiten der Banken wegen eines zu geringen Scores (unter 90 Punkte), weil der Antragsteller schon zu viele Kredite zu laufen oder zu viele Kredite innerhalb von zehn Tagen beantragt hat. Hier hilft ein Abwarten, aber auch P2P-Portale und wiederum Finanzvermittler helfen in solchen Fällen weiter. Wenn die Einkünfte unter der Pfändungsfreigrenze liegen, helfen entweder Bürgschaften und/oder Sicherheiten (bei Banken und Finanzvermittlern) weiter, alternativ kann der Antragsteller auch ohne Bürgschaft sein Glück auf einem P2P-Portal versuchen, wo private Anleger in so ein Darlehen finanzieren können (nicht müssen). Sollten die Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags im zu hohen Kreditwunsch versus Einkünften liegen, kann der Kreditwunsch angepasst werden. Die letztgenannten Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags – die Berufsausübung – sind besonders heikel. Einige Banken finanzieren Selbstständige, andere nicht. Viele der Banken kommunizieren das im Vorfeld, es sollte jedoch prinzipiell erfragt werden. Ansonsten stellt der Interessent einen Antrag, die Bank fragt die Schufa ab, der Score sinkt für zehn Tage. Damit ergeben sich für die nächste Bank Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags, an die der Interessent gar nicht gedacht hat.

Seltenere Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags

Viele Banken vergeben keine Kredite an Senioren, Alleinerziehende (trotz Einkünften über der Pfändungsfreigrenze), Teilzeit- und Leiharbeiter sowie Selbstständige aus bestimmten Branchen. Diese Gründe werden in den seltensten Fällen offen kommuniziert, weil die Banken inzwischen Diskriminierungsklagen fürchten. Dieser Trend wird sich fortsetzen. Die Rechtslage ist zwar eindeutig: Kein Unternehmen, Gewerbetreibender oder Freiberufler ist gezwungen, einen Kunden zu bedienen, er kann ihn ohne Begründung ablehnen. Diskriminierungen sind aber auch untersagt. Hier ergibt sich ein spannendes Feld für so findige wie geldgierige Anwälte, sodass sich einige Banken hüten werden, diese Gründe für die Ablehnung eines Kreditkartenantrags offenzulegen.



Warum muss ich die Gründe für die Ablehnung des Kreditantrags wissen?

Es gibt oft Chancen auf eine Kreditaufnahme an anderer Stelle. Ein gutes Beispiel liefern etwa Hypothekenfinanzierungen oder Kfz-Darlehen für Selbstständige: Die eine Bank gewährt sie, die andere nicht. Daher sollten die Antragsteller durch Recherchen und nötigenfalls durch Nachfragen versuchen, die Gründe für die Ablehnung des Kreditantrags zu ermitteln.