Skip to main content

Anonyme Kreditkarten – Kreditkarten aus dem Supermarkt und der Tankstelle

Auf dem Markt wimmelt es von den verschiedensten Kreditkartenmodellen und Anbietern. Das Leben ist ohne Kreditkarte bei vielen gar nicht mehr vorstellbar. Immer mehr wird die kleine Plastikkarte gebraucht – bei Hotel- und Flugbuchungen, für Bargeldbezüge, zum Bezahlen im In-und Ausland, für Online-Einkäufe und für viele Bereiche mehr. Oft ist da die Frage, welche Karte bietet mehr Möglichkeiten für einen relativ geringen Preis. Erhältlich sind die Karten in der Regel bei einem Bankinstitut oder können online beantragt werden. Und genau dort schrecken einige Menschen zurück, denn normalerweise kommt es dabei zu einem Datenaustausch und zur Überprüfung der Bonität. Aufgrund dessen sind viele gewillt, sich eine anonyme Kreditkarte zuzulegen. Doch was ist damit verbunden? Sind sie wirklich so vorteilhaft, wie vermutet wird?

anonyme Kreditkarte mastercard

Ein Anbieter für anonyme Kreditkarten: Joker Mastercard.

Was sind anonyme Kreditkarten?

Bei dieser Art von Kreditkarte handelt es sich um eine Version, welche nicht extra bei einem Finanzinstitut oder online beantragt werden muss. Das bedeutet, dass keine oder nur wenig Daten an den Vertreiber übergehen. Beispielsweise sind solche Karten bei Tankstellen zu beziehen und sind ohne Legitimation aktivierbar. Die Freischaltung erfolgt per SMS.

Dabei handelt es sich um eine Art Prepaid Kreditkarte. Sie erfordern also die Aufladung mit einem gewissen Betrag, was der Kunden selbst übernimmt. Die erste Aufladung erfolgt meist direkt beim Händler. Spätere Aufladungen können durch Überweisung oder Bareinzahlung im Handel erfolgen. Anonyme Kreditkarten verfügen jedoch nur über ein geringes Aufladelimit von maximal 100 Euro im Monat. Falls ein höheres Limit erwünscht ist, muss sich der Kunde wie üblich legitimieren – mit Austausch persönlicher Daten.

Fakten im Überblick

  • Keine Legitimation
  • Freischaltung per SMS
  • Prepaid-Kreditkarte
  • Aufladelimit von max. 100 Euro
  • Erste Aufladung direkt beim Händler
  • Jede weitere Aufladung per Überweisung oder als Bareinzahlung beim Händler

Hinweis

Das geringe Aufladelimit von 100 Euro kommt durch das Geldwäschegesetz zustande. Um Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierung zu bekämpfen, müssen sich Nutzer von Kreditkarten oder anderen elektronischen Zahlungsmitteln immer legitimieren. Eine Ausnahme besteht eben nur bis zu einer Summe von 100 Euro im Monat. Auch die Regulierung des Glücksspiels im Internet steht bei den Überlegungen im Vordergrund.

Inwieweit bleibt der Kunde wirklich anonym?

Inwieweit der Kunde dauerhaft mit der Kreditkarte bleiben kann, hängt von dem Modell ab. Die anonyme Kreditkarte wird beim Händler bezogen, ohne persönliche Daten preisgeben zu müssen – das erfolgt also tatsächlich anonym. Auch der Kreditkartenfirma bleibt der Nutzer unbekannt, da für die Aktivierung der Karte lediglich eine SMS nötig ist. Damit dieser Prozess jedoch ebenfalls so anonym bleibt, sollten ebenfalls das Handy über eine Prepaid-SIM-Karte verfügen. Solche SIM-Karten sind beispielsweise über eBay erhältlich.

Einkäufe im Internet bleiben ebenfalls nahezu komplett anonym. Auf den anonymen Kreditkarten ist der Name des Besitzers nicht aufgedruckt. Auch muss der Name bei Zahlungen nicht angegeben werden. Dafür reicht die Bezeichnung, die auf der Vorderseite der Karte angeben ist und diese ist nicht auf den Kartenbesitzer zurückzuführen. Die restlichen Daten wie Kreditkartennummer, Ablaufdatum und Prüfziffer sind ebenfalls der Karte zu entnehmen. Allerdings muss der Verbraucher im Bestellvorgang seine Adresse preisgeben. Schließlich soll die Ware ja auch ausgeliefert werden, soweit es sich nicht um einen Download handelt. Möglicherweise kann die Bestellung jedoch auch an eine Paketstation gesandt werden.

Wie bereits erwähnt, gilt die Anonymität nur bis zu Kreditkartenlimits bis 100 Euro. Wer auf Geldsummen über diesen Wert angewiesen ist, kommt um eine Legitimation im normalen Verfahren nicht herum.

anonyme Kreditkarte Visa

Eine anonyme Kreditkarte Visa bietet zum Beispiel mycard2go.

Wer kann Nutznießer der anonymen Kreditkarte werden?

Theoretisch kann jeder so eine Kreditkarte bestellen, da sie anonym erhalten werden kann und keine Überprüfung der Bonität erfolgt. Das mag besonders Personen zugutekommen, die sich für eine Kreditkarte ohne SCHUFA Auskunft interessieren, und solche die eine geringe Bonität aufweisen. Das mag bei Arbeitslosigkeit, Privatinsolvenz oder für Minderjährige und Studenten interessant sein. Möglicherweise interessieren sich auch Personen, die das PostIdent-Verfahren umgehen möchten.

Allerdings wäre es in diesem Sinne ratsam einen Kreditkarten Vergleich durchzuführen. Zu den aufgeführten Punkten gibt es genügend Alternativen, wie die betroffenen Personen dennoch an eine Kreditkarte kommen – möglicherweise sogar mit einem breiteren Einsatzspektrum und Eigenschaften, als mit einer anonymen Kreditkarte. Sinnvoll wäre das Modell einer anonymen Kreditkarte nur, wenn wirklich auf die Angabe sämtlicher persönlicher Daten verzichtet werden soll.

Anonyme Kreditkarte eignet sich für:

  • Personen mit geringer Bonität
  • Menschen mit hohem Schufa-Score
  • Nutzer, die die Schufa-Auskunft umgehen wollen
  • Kaartennutzer, die PostIdent-Verfahren umgehen möchten
  • Personen, die komplett anonym bleiben möchten

Sinnvoll kann diese Kreditkarte auch sein, wenn es im Internet nur gelegentlich zu kleinen Einkäufen kommt. Auch wenn eine Einmalzahlung geleistet wird oder bei kleineren Interneteinkäufen eine Kreditkarte gefragt ist, der Verbraucher sich dafür jedoch nicht extra bei einem Kreditkartenunternehmer registrieren lassen möchte.

anonyme Kreditkarte vorteile nachteile

Es gibt eine Reihe von Vorteilen aber auch Nachteilen anonymer Kreditkarten.

Einsatzbereiche für anonyme Kreditkarten – wofür lassen sie sich verwenden?

Die Einsatzbereiche einer anonymen Kreditkarte sind um einiges eingeschränkter, als bei normalen Prepaid-Karten mit einer üblichen Legitimation und Beantragung bei einem Bankinstitut.
Sobald sie aufgeladen sind, wird das Guthaben wie üblich verbraucht. Es kann in Geschäften, sowie im Internet für Einkäufe bezahlt werden. Die Möglichkeit Bargeld an Automaten abzuheben, hängt von den jeweiligen Anbietern ab. Bei einigen ist dies nicht möglich, bei anderen nur gegen ein bestimmtes Entgelt. Ist das Guthaben aufgebraucht, muss eine erneute Aufladung erfolgen.

Verwendung der anonymen Kreditkarte

  • Einkäufen in Geschäften
  • Online-Einkäufe
  • Bargeldlose Zahlungen
  • Bargeldbezug am Automaten
  • Bitcoin-Handel
  • Als Geschenkkarte

Achtung

Einige anonyme Kreditkarten sind nur für Online-Zahlungen ausgelegt und eignen ich daher nicht im Geschäft oder am Geldautomat.

Anonyme Kreditkarte – worauf sollten Verbraucher achten?

Wer sich für eine anonyme Kreditkarte interessiert, sollte sich im Vorfeld über folgende Sachen informieren:

  • Beantragung der Kreditkarte
  • Mögliche Kreditkartengebühren
  • Kreditkartenlimit
  • Aufladung der Prepaid-Kreditkarte
  • Eigenschaften

Sich im Vorfeld über diese Aspekte zu informieren, gibt den Interessenten Hinweise, inwieweit die Anonymität reicht und welche versteckten Kosten auf sie zukommen können. Möglicherweise ist für die eigenen Bedürfnisse eine andere Kreditkarte im Vergleich sogar vorteilhafter.

anonyme kreditkarte gebühren

Die Gebühren anonymer Kreditkarten liegen meist über denen klassischer Karten.

Wie bekomme ich eine anonyme Kreditkarte?

Sie kann gegen ein kleines Entgelt von durchschnittlich 10 Euro im Handel erworben werden. Im Folgenden werden einige Optionen aufgeführt, wo Kunden eine anonyme Kreditkarte erhalten können:

Wo?BeispieleInfoKreditkartenbeispiel
An TankstellenEsso, Shell, Aral, Agip, unabhängige TankstellenFür eine Wiederaufladung ist ein Update nötig,
Baraufladung möglich
mycard2go
Im SupermarktRewe, Penny, NettoFür Aufladung oft Upgrade nötigJoker MasterCard
OnlineIn GutscheinshopsAls Geschenkkarte oder Prepaid-KreditkarteJoker MasterCard

Mögliche Kreditkartengebühren

Auf diesem Gebiet kann es meist zu versteckten Kosten kommen. Die Anschaffung der anonymen Kreditkarte kostet im Allgemeinen nicht mehr als 10 Euro. Bei einigen Kreditkarten kann es jedoch in den folgenden Jahren zu einer Jahresgebühr von rund 10 Euro kommen. Auch die Aufladung ist nicht immer kostenlos. Bei einigen anonymen Kreditkarten ist dies erst gegen eine gewisse Gebühr möglich.

Ebenso sind Zusatzkosten bei Bargeldbezügen am Automaten nicht unmöglich. Zudem kann der Vorgang möglicherweise nur eingeschränkt stattfinden. Bei Nutzung des Geldautomaten kann auch eine Automatennutzungsgebühr auf den Kunden zukommen. Diese Gebühr ist unabhängig von der Karte und wird nur von den Automatenbetreibern auferlegt. Die Höhe der Gebühr wird beim Transaktionsvorgang angezeigt. Es besteht dann die Möglichkeit den Vorgang abzubrechen oder die Gebühr zu zahlen. Befindet sich der Kunde im Ausland, muss auch die Fremdwährungsgebühr bei Karteneinsatz mit einkalkuliert werden, sofern überhaupt die anonyme Kreditkarte im Ausland eingesetzt werden kann. Allerdings kann sie auch bei Internet-Einkäufen auftauchen, sofern die Zahlung in Fremdwährung erfolgt.

Ist die Karte abgelaufen, schicken einige Anbieter dem Kunden gegen eine Gebühr automatische eine neue Karte. Ist keine neue Karte erwünscht, sollte der Nutzer rechtzeitig die Karte kündigen. Eine andere Variante, die die Kosten in die Höhe treiben kann, ist, dass nach einem Jahr das aufgeladene Guthaben verfällt oder eine Gebühr erhoben wird, damit das Guthaben weiterhin verwaltet wird. Nutzen Kunden die Prepaid-Karte mehrere Monate nicht, fällt möglicherweise auch eine Inaktivitätsgebühr an.

Mögliche Gebühren auf einen Blick

  • Einmalige Ausgabegebühr
  • Jahresgebühr ab dem 2. Jahr
  • Bargeldabhebungsgebühr
  • Automatennutzungsgebühr
  • Fremdwährungsgebühr
  • Neue Karte gegen Gebühr
  • Aufladungen gegen Entgelt
  • Guthaben-Verwaltungsgebühr
  • Inaktivitätsgebühr

Kleine Gebühren können die Kosten schnell in die Höhe treiben. Anonymität hat somit auch seinen Preis. Wer vorhat eine anonyme Kreditkarte längerfristig zu nutzen, sollte überlegen ob er lieber nicht eine Alternative nutzt.

anonyme Kreditkarte Akzeptanz

Die Akzeptanz ist meist weltweit gegeben, muss aber im Einzelfall geprüft werden.

Wie hoch ist der Kreditrahmen?

Wie bereits angeführt ist es mit einer anonymen Kreditkarte nicht möglich, den Kunden einen hohen (zinsfreien) Kreditrahmen zu gewährleisten, wie es bei normalen Prepaid-Kreditkarten und klassischen Kreditkarten der Fall wäre. Grund dafür ist das Geldwäschegesetz, welche Terrorismus und Geldwäsche unterbinden soll und anonyme Geldsummen nur bis 100 Euro zulässt. Aufgrund dieser Tatsache beläuft sich der Kreditrahmen der anonymen Kreditkarte auf lediglich 100 Euro.

Wie eine anonyme Kreditkarte aufladen?

Die erste Aufladung erfolgt beim Kauf beim Händler. Dort wird sie gegen Barauszahlung mit dem gewünschten Betrag (max. 100 Euro) aufgeladen. Ist das Guthaben aufgebraucht, gibt es für Kreditkarten, die anonym funktionieren, mehrere Möglichkeiten sie wieder aufzuladen.

Darunter befindet sich die Aufladung per Banküberweisung. In der Regel ist diese Option kostenlos. Wer jedoch eine Sofortüberweisung bevorzugt, sollte mit Gebühren von 2 bis 3 Euro rechnen. Der Haken hierbei: In der Regel ist ein Upgrade der Karten notwendig, damit diese aufgeladen werden können. Das kann eine Gebühr oder die Preisgabe von persönlichen Daten bedeuten.

Eine weitere Option besteht in Aufladekarten. Wer seine anonyme Kreditkarte aus dem Handel bezieht, kann dort auch Aufladekarten erwerben, die wie bei einem Prepaid-Handy funktionieren. Allerdings kommt auch hier der Nutzer nicht um Gebühren herum.
Die anonymste und wahrscheinlich günstigste Variante liegt in der Aufladung per Barzahlung.

Optionen der Aufladung für die anonyme Kreditkarte

  • Banküberweisung
  • Aufladekarte
  • Barzahlung

Bisher nicht möglich sind:

  • Paysafecard
  • PayPal

Anonyme Kreditkarte – Kreditkartenbeispiele

Die gebräuchlichsten Beispiele in dem Bereich „Anonyme Kreditkarte“ sind die Visa Mycard2go und die Joker MasterCard, die zum Beispiel an Tankstellen oder in Kiosken für 10 Euro erworben werden können.
Die Joker MasterCard wird von der Novum Bank ausgegeben. Nach Erhalt der Kreditkarte muss der Kunde sich auf der Website des Anbieters registrieren. Die persönlichen Daten werden, laut der Bank, jedoch nicht von ihr kontrolliert, weshalb die Kreditkarte immer noch als anonym betitelt wird. Wer seine Daten kontrollieren lässt, also nicht anonym bleibt, dem wird ein höheres Kartenlimit gewährt und der Kunde kann Bargeld an Automaten beziehen.

anonyme kreditkarte limit

Das Aufladelimit beträgt maximal 100 Euro pro Monat.

Die Wirecard Bank stellt die Kreditkarten „Mycard2go Go“, „Mycard2go Limited“ und „Mycard2go Ultimate“ zur Verfügung, die mit besonders hoher Akzeptanz punkten. Für diese gelten jedoch unterschiedliche Bestimmungen. Die Basiskarte Mycard2go Go ist anonym – keine Angabe von persönlichen Daten nötig – und lässt sich mit maximal 100 Euro aufladen. Sie funktioniert wie eine Girokarte mit V-Pay Funktion. Wird ein Upgrade durchgeführt, werden weitere Funktionen freigeschaltet und die Akzeptanz im Handel steigt. Die Limited und Ultimate Versionen sind jedoch mit einer Registrierung und einer Angabe von Daten verbunden. Zudem kommt ab dem 2. Jahr eine Jahresgebühr hinzu. Die Karten können in Form einer Plastikkarte oder als virtuelle Kreditkarte erhalten werden.

Anonyme Kreditkarte im Test

Bevor sich überhaupt für eine Kreditkarte entschieden wird, ist ein Vergleich und ein Blick in die jeweiligen Testberichte zu den einzelnen Kreditkarten empfehlenswert. Diese geben nützliche Hinweise auf Schwächen und Stärken der Kreditkarten und weisen auf versteckte Kosten hin.

Laut einigen Testberichten ist beispielsweise die Akzeptanz der anonymen Kreditkarte Mycard2go erstaunlich hoch. Allerdings wird auch ersichtlich, dass besonders anonyme Kreditkarten in Sachen Leistung recht beschränkt sind. Sie können maximal mit 100 Euro aufgeladen werden, je nach Karte ist dies sogar nur einmal möglich. Für einen längerfristigen Gebrauch sind ein kostenpflichtiges Upgrade und die Angabe der persönlichen Daten notwendig. Die Anonymität kann also schnell verloren gehen. Möglicherweise sind die Karten auch nur online einsetzbar. Für Bargeldabhebungen ist eine Gebühr ebenfalls nicht unüblich. Besonders vorsichtig sollten Kunden auch bei versteckten Kosten sein. Oft ist es jedoch schwierig, genügend genaue Informationen zu dem Thema zu finden.

Vorteilhaft hingegen ist, dass die anonyme Kreditkarte wirklich für jeden zugänglich ist. Vor einer Bonitäts- oder Schufa-Abfrage muss sich keiner fürchten.

Vor- und Nachteile einer anonymen Kreditkarte

VorteileNachteile
  • Für Minderjährige, Studenten und Personen mit einer schwachen Bonität
  • Keine Schufa-Abfrage
  • Keine Legitimierung erforderlich
  • Leicht an Tankstellen, Supermarkt oder online zu erhalten
  • Leistungsumfang eingeschränkt
  • Geringes Aufladelimit
  • Aufladung oft erst nach Upgrade und Legitimierung möglich
  • Viele versteckte Kosten möglich

Alternative zu anonymen Kreditkarten

Dafür muss erst einmal die Frage geklärt werden, warum überhaupt eine anonyme Kreditkarte in Frage kommt. Möchte der Verbraucher keine seiner Daten preisgeben, ist wirklich nur diese Variante möglich. Eine Alternative gibt es dann nicht.

Liegt als Grund eine geringe Kreditwürdigkeit oder ein hoher Score bei der Schufa-Auskunft vor, können Interessenten aufatmen. Es gibt Alternativen, die teilweise sogar günstiger sind und den Besitzern mehr Leistung anbieten als die anonyme Kreditkarte. Prepaid Kreditkarten unterliegen generell keiner Abfrage der Bonität, da kein Kredit gewährt wird. Die Besitzer sind selbst dafür verantwortlich die Karte aufzuladen. Normale Prepaid-Karten können im Gegensatz zur anonymen Kreditkarte zu jeder Zeit und ohne Limit aufgeladen werden.

anonyme Kreditkarte daten

Wer ein höheres Limit möchte, muss Daten preisgeben.

Die Advanzia Bank und N26 bieten Kunden auch eine Kreditkarte trotz Schufa an. Schwierig wird es nur bei Personen in Privatinsolvenz oder für Minderjährige. Für sie ist nur eine Prepaid Kreditkarte die Alternative.

Personen, die lediglich dem Post-Ident-Verfahren aus dem Weg gehen wollen, da sie die Kosten und Mühen scheuen, können ebenfalls aufatmen. Immer mehr Kreditkartenanbieter bieten ihren Kunden den Service des Video-Ident-Verfahrens an. Der Kunde kann sich also ganz bequem von zu Hause aus per Videotelefonat registrieren lassen. Dieser Vorgang ist kostenlos und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Außerdem gibt es bei der Advanzia Mastercard Gold ebenfalls kein Post- oder Video-Ident.

Fazit: Nicht für jeden geeignet

Die anonyme Kreditkarte eignet sich besonders für Personen, die wirklich anonym bleiben und keine ihrer persönlichen Daten preisgeben wollen. Damit sind diese Kreditkarten ihre einzige Option, um in den Genuss der Leistungen einer Kreditkarte zu kommen. Allerdings sei dazu gesagt, dass das Prinzip auf einer Prepaidkarte beruht. Im Gegensatz zu richtigen Prepaidkarten sind anonyme Kreditkarten in Sachen Leistung und Limit sehr beschränkt.

Ebenso ist nicht unbedingt eine monatliche Aufladung gewährleistet. Sollten lediglich kleine, einmalige Online-Einkäufe stattfinden, eignet sich die anonyme Kreditkarte ebenfalls vollkommen. Wer keine Probleme hat seine Daten anzugeben, findet auf dem Markt der Kreditkarten eine Vielzahl an Alternativen, die auch Personen mit einer geringen Bonität oder auch Minderjährigen einen großen Leistungsumfang bieten.