Skip to main content

ING DiBa Visa-Card

(4 / 5 bei 127 Stimmen)
  • Dauerhaft gebührenfrei
  • Maestro-Karte + VISA-Kreditkarte ohne Gebühr
  • Debit-Kreditkarte mit zeitnaher Abbuchung
  • Hochgeprägte Kreditkarte
  • Kein Mindestumsatz erforderlich
  • Partnerkarte ebenfalls ohne Gebühr
  • Fremdwährungsgebühr: 1,75% vom Umsatz
  • Kostenlos Bargeld abheben in der Euro-Zone
  • Kontaktloses Bezahlen für bis zu 25 Euro
  • Günstiger Dispo-Zins: 6,99% p.a.

Die ING DiBa VISA Card

Über die ING DiBa

Die ING DiBa ist eine 100-Prozentige Tochtergesellschaft der niederländischen ING Groep. Die ING DiBa ist ausschließlich als Direktbank tätig. Mittlerweile umfasst das Produktangebot der Online-Bank alle gängigen Bankprodukte, vom Girokonto bis zum Wertpapierdepot. Für Kunden des kostenlosen Girokontos gibt es auch die gratis ING DiBa VISA Card.

Die ING DiBa Visa Kreditkarte

Schnellüberblick

  • 0,- Euro dauerhaft
  • 0,- Euro Partnerkarte

Bargeld

  • 0,- Euro innerhalb der Euro-Zone
  • 1,75 Prozent vom Umsatz außerhalb der Euro-Zone

Entgelt für Auslandseinsatz in Fremdwährung

  • 1,75 Prozent vom Umsatz

Sonstiges

  • Kontaktloses Bezahlen bis 25,- Euro möglich
  • Debitcard
  • Eröffnung per Video-Ident möglich

Die ING DiBa VISA Card ist dauerhaft kostenfrei. Für die Gebührenfreiheit gibt es keine Voraussetzungen, wie Mindestumsatz oder Ähnliches. Einzige Bedingung ist, dass ein Girokonto bei der ING DiBa eröffnet wird. Eine positive Schufa Auskunft ist ebenfalls vorausgesetzt. Das Girokonto ist aber ebenfalls kostenlos und an keine Bedingungen geknüpft. Alle Umsätze mit der VISA Kreditkarte werden allerdings „sofort“ beziehungsweise sehr zeitnah vom Girokonto abgebucht. Daher handelt es sich nicht um eine „echte“ Kreditkarte mit Kreditrahmen. Bei einer solchen kann auch in Raten zurückgezahlt werden. Die ING DiBa VISA Card ist somit eine Debitcard.

Gebührenstruktur der ING DiBa Visa Card

Außer dass die Kreditkarte gratis ist, sind auch alle Bargeldbezüge innerhalb der Euro-Zone kostenfrei. Zumindest gilt das für Geldautomaten. Bei Abhebungen am Schalter muss der Kunde die anfallenden Gebühren selbst tragen. Auch Gebühren, die der Automatenbetreiber direkt gegenüber dem Kunden erhebt, werden nicht erstattet. Allerdings wird diese Gebühr vor der Transaktion immer angezeigt, sodass der Vorgang auch noch abgebrochen werden kann.

Für den Bargeldbezug außerhalb der Euro-Zone wird ein Aufschlag von 1,75 Prozent des Umsatzes erhoben. Diese Gebühr fällt auch bei bargeldlosen Umsätzen in einer Fremdwährung an, beispielsweise in einem Restaurant. Pro Tag, kann mit der ING DiBa VISA Card 1.000 Euro täglich beziehungsweise 2.500 Euro innerhalb 7 Tagen abgehoben werden. Für Kaufumsätze liegt das Limit ebenfalls bei 2.500 Euro in 7 Tagen.

Wie bereits erwähnt, sind die Abrechnungen nicht in Raten zahlbar. Wer dennoch einen höheren finanziellen Spielraum benötigt, kann den ING DiBa Dispokredit beantragen. Der Vorteil hier ist, dass nur die aktuellen Gehaltsnachweise vorliegen müssen. Ein tatsächlicher Geldeingang ist jedoch nicht nötig.

VISA payWave – Kontaktloses Bezahlen

Als Besonderheit haben alle neu ausgestellten Kreditkarten eine Zusatzfunktion, die sich VISA payWave nennt. Dabei handelt es sich um eine Vorrichtung, sprich Chip, der in die Karte eingebaut ist, um kontaktlos zu bezahlen. In der Praxis sieht das so aus, dass die Kreditkarte nur wenige Zentimeter vor ein entsprechendes Gerät gehalten wird. Das Bezahlen dauert damit nur noch wenige Sekunden. Die Tageszeitung, den Kaffee oder einfach nur kleine Einkäufe. Bis 25,- Euro ist das kein Problem. Damit wird der Einkauf entspannter, das lästige „Schlange stehen“ überfällig. Erst ab 25,- Euro werden Kunden zur Eingabe der PIN oder Unterschrift aufgefordert.

Allerdings verfügt noch nicht jeder Händler über ein entsprechendes Terminal. Europaweit gibt es mittlerweile über 1,8 Millionen. Auf der Homepage der ING DiBa erhalten Kunden eine Übersicht aller teilnehmenden Händler. Das Bezahlen mit payWave ist auch sicher. Es werden keinerlei persönliche Daten übertragen. Eine ungewollte Bezahlung, etwa dass man unabsichtlich die Kreditkarte zu nah an das Terminal hält, ist ebenfalls nahezu ausgeschlossen. Sollte es doch mal einen unerwünschten Umsatz geben, kann der Kunde diesen jederzeit beanstanden.

Fazit: Gutes „Girokonto + Kreditkarte“ Angebot

Die ING DiBa VISA Card ist dauerhaft gebührenfrei – ohne Voraussetzungen. Zwar ist sie nur in Verbindung mit einem Girokonto erhältlich, allerdings ist das auch kostenlos. Die Konditionen für das Girokonto sind ebenfalls positiv hervorzuheben. Sodass Kunden hier bestimmt keinen Fehler machen. Innerhalb der Euro-Zone fallen mit der ING DiBa Kreditkarte keinerlei Gebühren an Geldautomaten an. Somit bietet die VISA Card einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Kreditkarten.

Vorteile

  • 0,- Euro dauerhaft
  • In Euro-Ländern kostenfrei Bargeld abheben
  • Kontaktloses Bezahlen bis 25,- Euro

Nachteile

  • Nur in Verbindung mit (kostenlosem) Girokonto
Jahresgebühr0,00 Euro
Partnerkarte0,00 Euro
TypDebit-Card (zeitnahe Verrechnung)
Zinsfreies ZahlungszielNicht möglich
Ratenzahlung möglichNein
Effektiver Jahreszins6,99 % für den Dispo-Kredit
Fremdwährungsgebühr1,75 % (außerhalb der Euro-Zone)
Bargeld Deutschland0,00 Euro
Bargeld Euro-Zone0,00 Euro
Bargeld Fremdwährung1,75 % vom Betrag
Zahlungen Euro-Zone0,00 Euro
Zahlungen Fremdwährung1,75 % vom Betrag
Schufa-AbfrageJa

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


0,00 €