Skip to main content

MasterCard, Visa oder American Express?

Die bekanntesten Kreditkarten sind MasterCard, Visa und American Express. Welche Unterschiede gibt es hier, welche Karte lohnt sich für welchen Einsatz?

Generelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede der drei Karten

Mit allen drei Karten können deren Inhaber weltweit Geld abheben, im Internet bezahlen und in Geschäften des Einzelhandels bargeldlos shoppen. Der wichtigste Unterschied betrifft die Herausgabe der Karten: MasterCard und Visa erhalten die Kunden von Partnerbanken der Kartengesellschaften, also oft von ihrer eigenen Hausbank. Die American Express (Amex) emittiert ihre Karten hingegen selbst. Wer so eine Karte haben möchte, wendet sich online direkt an americanexpress.com. Für die Nutzung so einer Karte hat das kaum eine Bedeutung. Wichtiger sind Kosten, Gebühren und vor allem die Zahl von Akzeptanzstellen weltweit. Beim letztgenannten Punkt können MasterCard und Visa deutlich punkten, an weltweit rund 35 Millionen Akzeptanzstellen (Geldautomaten, Geschäfte, Restaurants, Tankstellen) werden diese beiden Karten akzeptiert. In Deutschland beträgt die Abdeckung 90 %, bei der Amex sind es nur etwa 10 % aller möglichen Akzeptanzstellen. Grundsätzlich können Kunden mit einer Master- oder Visa-Card in Europa von einer etwa zehnmal höheren Akzeptanzdichte gegenüber der American Express ausgehen. Ein weiterer Unterschied ergibt sich hinsichtlich der Gebühren: Eine kostenlose American Express gibt es noch nicht, lediglich das erste Jahr wird bei bestimmten Kartentypen inzwischen kostenlos (ohne Jahresgebühr) angeboten. Die MasterCard und die Visa-Karten werden hingegen von den meisten Banken und Sparkassen kostenlos ausgegeben.



Empfehlung für deutsche Kunden

Deutsche Kreditkartenkunden sind mit einer MasterCard oder der Visa überall bestens aufgehoben. Wer online einen Flug oder eine Bahnfahrt bucht, benötigt fast obligatorisch eine Visa- oder MasterCard. Direktbanken und viele Filialbanken geben diese Karten kostenlos aus, Zusatzleistungen sind dann allerdings nicht eingeschlossen. Wer diese wünscht, wählt eine Gold- oder Platinkarte von einem der beiden Anbieter, dafür gibt es Versicherungsschutz in unterschiedlicher Form und auch Reise- und Shoppingrabatte. Zudem sind diese beiden Kreditkarten auch als Prepaidkarte erhältlich. Die Vorteile von Visa bestehen in der unglaublich starken Marken-Präferenz, es ist die bekannteste deutsche Kreditkarte. Die MasterCard punktet in der Platinum-Variante mit diversen Zusatzleistungen bis hin zur Assistance und Concierge, die schon ins gehobene Spektrum gehören.

Welche Vorteile bietet eine American Express Kreditkarte?

Dem deutschen Kunden kann eine American Express Card einen besonderen Status verschaffen, denn diese Karte wurde bis 2010 nur bei bestimmten Mindesteinkünften (je nach Kartenart) ausgegeben. Die Inhaber genießen daher das Image höchster Kreditwürdigkeit und Seriosität, einige Dienstleister wie der BMW Service oder der Autovermieter Sixt geben diese Karte im Rahmen eines Co-Brandings heraus. Um den Nachteil der geringeren Akzeptanz auszugleichen, punktet American Express mit diversen Bonusprogrammen wie dem Punkte-Programm Membership Rewards, auch fallen die Zusatzleistungen einer American Express überaus üppig aus. Welche Leistungen das sind, hängt vom gewählten Typ einer American Express Card ab.