Skip to main content

Wo werden Kreditkarten akzeptiert?

Kreditkarten dienen der Bargeldabhebung am Automaten und darüber hinaus an Akzeptanzstellen, bei Dienstleistern (Hotels, Flughäfen, Bahnhöfe, Mietwagenverleiher) und im Internet als Zahlungsinstrument. Eine weitere Funktion ist die Kautionssicherheit per Kreditkarte, drittens gewähren viele Kreditkarten Zusatzleistungen wie Reise- und Diebstahlversicherungen. Einige Kreditkarten dienen im Ausland mit einer persönlichen Geheimnummer sogar als Telefonkarte.

Bargeldverfügungen mit der Kreditkarte

Mit gängigen Kreditkarten wie MasterCard oder Visa kann so gut wie in jedem Land der Welt an Geldautomaten Geld abgehoben werden. Im Falle von MasterCard etwa können Kunden mit weltweit etwa zwei Millionen Automaten rechnen, an denen sie Bargeld erhalten. Das Akzeptanzzeichen findet sich am Geldautomaten. Wer mit seiner Kreditkarte am Automaten Bargeld abhebt, kann dafür unter Umständen eine Gebühr entrichten, viele Anbieter gewähren aber den kostenlosen Bargeldbezug sogar weltweit. Wenn Gebühren verlangt werden, sind diese in der Regel fix, bestehen also aus einem festen Entgelt (im Inland ab rund 1,30 Euro) und nicht aus einem prozentualen Anteil am Umsatz. Im Ausland kommen außerhalb der Eurozone in jedem Fall Fremdwährungsgebühren hinzu. Wenn also ein Anbieter mit dem “kostenlosen Bargeldbezug weltweit” wirbt, unterschlägt er die Fremdwährungsgebühr außerhalb der Eurozone, der anbieter- und währungsabhängig zwischen 0,8 – 2,0 % des Umsatzes betragen kann (in Einzelfällen auch mehr). Auch bei der Fremdwährungsgebühr kann ein fixes Mindestentgelt verlangt werden. Die Höhe des Bargeldbezugs hängt vom eingeräumten Limit ab, bei normaler Bonität wird dieses oft bei 500 Euro täglich liegen, Erhöhungen auf 1.000 bis 2.000 Euro sind teilweise üblich.

Kreditkartenakzeptanz in stationären Geschäften, bei Dienstleistern und Restaurants

Die Akzeptanz in stationären Geschäften und Restaurants sowie bei Dienstleistern (sogenannte Akzeptanzstellen) ist noch weiter verbreitet als die reine Anzahl von Geldautomaten. Mit der MasterCard ist es beispielsweise möglich, an rund 35 Millionen Akzeptanzstellen weltweit zu bezahlen. Bei Dienstleistern wie Mietwagenverleihern dient die Kreditkarte nicht nur zum Bezahlen, sondern auch für die Hinterlegung einer Kaution. Hierfür genügt es, dass der Kreditrahmen existiert. Autovermieter wie Sixt etwa buchen bei Kurzzeitvermietungen von wenigen Tagen die Kaution gar nicht erst ab. Wenn der Wagen unbeschädigt und vollgetankt zurückgebracht wurde, entfällt die Abbuchung. Kreditkarteninhaber müssen sich vorab stets vergewissern, ob an der präferierten Akzeptanzstelle ihre Kreditkarte angenommen wird.

Der Online-Einsatz von Kreditkarten

Online dienen Kreditkarten zum bequemen Bezahlen mithilfe der Kartennummer, des Ablaufdatums und der Prüfziffer. Inzwischen gibt es virtuelle Kreditkarten nur für Online-Einkäufe, gerade im Internet hat sich dieses Zahlungsmittel als zuverlässig und gut handhabbar erwiesen. Natürlich fehlt dabei die Sicherheit über die PIN, weshalb ein Kartenverlust sofort gemeldet beziehungsweise die Karte gesperrt werden muss – der Finder oder Dieb könnte allein mit den Informationen auf der Karte auf Shopping-Tour gehen.

Zusatzleistungen von Kreditkarten

sind vorwiegend Versicherungen, im gehobenen Segment kommen Assistance- und Butler-Services hinzu. Diese Leistungen werden nur bei kostenpflichtigen Kreditkarten angeboten.
Kostenlose Kreditkarten »

Kreditkarten Vergleich »