Skip to main content

Trotz Kreditkarte kein Mietwagen

Geschichten wie diese hört die Beraterin des Europäischen Verbraucherzentrums, kurz EVZ, nicht zum ersten Mal. Eher das Gegenteil ist der Fall, es ist schon fast die „übliche“ Geschichte: Ein Kunde steht an einem Mietwagenschalter und möchte seinen bereits gebuchten sowie bezahlten Wagen abholen, doch das Mietwagenunternehmen will beziehungsweise kann den gebuchten Wagen nicht aushändigen. Doch wo liegt das Problem? Der Mietwagen ist doch bereits bezahlt…



Echte Kreditkarte ist ein Muss

Das Problem liegt darin, mit welcher Kreditkarte der Kunde am Schalter die Kaution bezahlen möchte:
Mit einer Prepaid Kreditkarte hatte der nun sichtlich erstaunte Kunde das Fahrzeug im Internet gebucht und bereits bezahlt. Auf den ersten Blick auch gar kein Problem. Hätte er jedoch genauer hingesehen, wäre ihm aufgefallen, dass bei der Bestätigung der Buchung ein Hinweis folgte: Bei Abholung des Wagens muss eine klassische Kreditkarte mit hervorgehobenen Nummern vorgelegt werden um die Kaution für das Fahrzeug zu hinterlegen. Der Kunde hatte jedoch nur die aufladbare Kreditkarte, welche er auch schon zur Buchung verwendet hatte, bei sich.

Prepaid Kreditkarte reicht für Kaution nicht aus

Laut der Beraterin der EVZ ist dieses Phänomen nicht ungewöhnlich. Mit einer Prepiad Kreditkarte können Kunden schnell und unkompliziert im Internet einkaufen. Verständlich, dass der Verbraucher nun meint, dass er auch ebenso problemlos ein Auto mit dieser Kreditkarte mieten könnte. Hier liegt jedoch der Irrtum vor: Möchte man ein Auto, Motorrad etc. mieten, muss man für den Fall eines eventuellen Unfalls eine Kaution bei der Abholung hinterlegen. Diese Kaution soll die möglichen Schäden am Fahrzeug decken.

Bei der Buchung eines Mietwagens ist es in den meisten Fällen möglich, mit einer aufladbaren Kreditkarte zu bezahlen. Möchte man das Fahrzeug dann aber abholen, verlangen viele Unternehmen eine klassische Kreditkarte mit den typisch hervorgehoben Nummern. Ebenso sollte man darauf achten, dass der richtige Inhaber auf der Karte steht: Es kann nur die Kreditkarte des Vertragspartners, in diesem Fall die des Fahrzeugmieters, mit der Kaution blockiert werden, da dieser im Ernstfall auch für den entstandenen Schaden aufkommen muss.
Es würde beispielsweise nichts nützen, wenn der Mietwagen auf den Namen des Ehemannes gebucht wurde und nur die Ehefrau eine „echte“ Kreditkarte besitzt. Das gilt übrigens auch, wenn sogar die Ehefrau als Zusatzfahrer eingetragen wäre.



Was ist so einer Situation tun?

Der bereits im oberen Teil erwähnte Kunde am Mietwagenschalter hatte sein Fahrzeug im Vorfeld über einen Broker gebucht. Ihm wurde von der der Beraterin der EVZ geraten den Mitarbeiter am Schalter um etwas Zeit zu bitten. Der Mitarbeiter sollte mit der Registrierung des nicht abgeholten Mietwagens noch etwas warten. Auf diese Weise hätte der Kunde Zeit den Broker schriftlich über die Situation zu informieren und die Buchung zu stornieren, um wenigstens etwas vom dem bereits bezahlten Betrag zurück zu bekommen. In den meisten solcher Fälle gibt es tatsächlich mehrere Möglichkeiten. Diese sind je nach Zeitpunkt der Absage mehr oder weniger vorteilhaft für den Kunden:

  • Stornierung oder Absage mehr als 24 Stunden vor der Abholung: der Verbraucher bekommt in den meisten Fällen den bereits gezahlten Betrag zurück erstattet.
  • Absage oder Stornierung weniger als 24 Stunden vor der Abholung: das Mietwagenunternehmen verlangt wahrscheinlich eine Strafgebühr.
  • Reagiert der Verbraucher gar nicht, registriert das Mietwagenunternehmen dies als nicht erfolgte Abholung: „no show“. Der Verbraucher erhält eine Rückerstattung.

Verbrauchern ist, besonders vor einem anstehenden Urlaub, dringend zu raten die persönliche Kreditkarte zu kontrollieren. Ist diese überhaupt noch gültig? Handelt es sich um eine klassische oder doch um eine Prepaid Kreditkarte? Wenn ein Mietwagen gebucht wurde, muss die klassische Kreditkarte unbedingt mitgeführt werden. Ebenso ist das Kreditkartenlimit der Karte zu kontrollieren. Wenn dies nicht ausreichen sollte, kann die Kaution für den Wagen nicht hinterlegt werden. Gegebenenfalls muss das Limit der Karte noch erhöht werden, bevor der Urlaub gestartet werden kann.
Kostenlose Kreditkarten »

Kreditkarten Vergleich »


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *